Header

Hallo Ihr Lieben!

Es ist nun schon über 2 Jahre her, als Ihr mich aus dem Tierheim geholt und an meine neue Familie vermittelt habt. Ich hatte schon mehrere Familien, aber alle haben mich im Stich gelassen und mich einfach im Tierheim zurück gelassen. ...Ich weiß gar nicht, was ich immer falsch gemacht habe.

Jetzt bin ich manchmal etwas unsicher, habe große Angst wieder verlassen zu werden. Aber meine neue Familie sagt, ich brauche keine Angst mehr haben, denn sie werden mich nie im Stich lassen.
Also bis jetzt haben sie ihr Versprechen gehalten. Sie nehmen mich sogar meistens mit in den Urlaub und falls es mal nicht möglich war, ist meine neue Omi zu mir gezogen, damit ich nicht traurig bin.

Aber schaut mal was wir alles schon gemacht haben....! Ich schicke Euch mal ein paar Fotos. Ich habe hier auch schon ein paar kleine menschliche Spielkameraden gefunden. Sie kommen auch gerne mal mit spazieren und wollen mich dann alle mal an der Leine führen. Das nervt manchmal ein bißchen, aber sie sind ja meine Freunde, also mache ich brav mit.

Meine Nachbarn darf ich fast jeden Tag einmal besuchen, dort darf ich im Garten tun und lassen was ich möchte. Hab sogar schon mal dort im Gartenteich gebadet, ich glaube das darf kein anderer... aber ich habe deren Enkel die Angst vor Hunden genommen und jetzt ist er mein bester Freund und klingelt immer einmal bei mir und fragt, ob ich raus komme, wenn er bei seinen Großeltern zu Besuch ist.

Meine neuen Eltern lieben mich glaube ich. Sie knutschen und drücken mich gefühlte 1.000.000 Mal am Tag . Bei ihnen darf ich sein wie ich bin und auch mal meinen eigenen Kopf haben. 2 Katzen leben auch noch bei uns. Ich mag die. Und manchmal legt sich Oskar sogar zu mir, er hat gar keine Angst vor mir.

Ich danke Euch dafür, daß Ihr so ein liebes Zuhause für mich gefunden habt.
Einen dicken Hundeschmatzer von mir!!!!

Eure Nele
Im Mai 2018 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Grüße von Nele

Pünktlich zum Osterfest erreichten uns liebe Grüße von Nele, die sich schon super in ihrem neuen Zuhause eingelebt hat. Holzmachen mit dem Hausherrn, Stöckchen holen und faulenzen. Nele fühlt sich rundum wohl und genießt sichtlich die Zeit in ihrer Pflegestelle.

Wir bedanken uns bei Manuela und Björn für die lieben Grüße und die schönen Bilder!

Im März 2016

 

 

 

 


| Zurück zur Übersicht