Arik

Arik

geb. ca. Mai 2010, männl. kastriert, geimpft, Behinderung

3 Tage vor Weihnachten mussten wir unseren lieben Arik gehen lassen. Die richtige Entscheidung zu treffen, ist immer schwer, aber bei Dir war sie besonders schwer.

Du wolltest so gern noch bei uns bleiben. Deine schönen, großen, grünen Augen versprühten so viel Lebensfreude...Doch die Untersuchung beim Tierarzt brachte ans Tageslicht, wie schlecht es Dir tatsächlich ging. Da haben wir schweren Herzens entschieden, Dich gehen zu lassen, damit Du diese Qualen nicht länger ertragen musst. Du warst ein Kämpfer, ein Schmusebär und hast geduldig alles ertragen, was auf Deinen kleinen Schultern lastete.

Viele Zweibeiner, die auf der Suche nach einem Samtpfötchen waren haben Dich gar nicht wahrgenommen, denn Dein Fell war durch Deine schweren Krankheiten gezeichnet und Dein Schwänzchen war amputiert.

In den Augen vieler warst Du einfach nicht schön! Wer allerdings mit dem Herzen und nicht nur mit den Augen sieht, wird staunen, was für ein Blickfeld sich ihm eröffnet.

Lieber Arik,

für mich warst Du einfach wunderschön. Dein liebenswertes, einzigartiges Wesen hat mein Herz berührt und ich hätte Dir sehr gewünscht, dass Du etwas mehr Glück und Gesundheit in Deinem Leben gehabt hättest. Aber wenn nicht in diesem, dann hoffentlich im nächsten Leben, mein kleiner Freund.

Liebe Zweibeiner, schaut auch ruhig mal hinter die vielleicht nicht so perfekte äußere Schale. Euch wird sehr viel Liebe, Zuwendung, Herz und Dankbarkeit begegnen.

Herzlichst,

Heike

Letschow, im April 2019

Arik im Juni 2017:

Arik muss sich sein Reich mit Siggi und Cora teilen, denn bei dem zurückhaltenden Katerchen wurde Leukose festgestellt. Hier ein kleiner Ausschnitt von Arik und Cora:

https://youtu.be/3yN-6RJKJzY

 

Wir freuen uns sehr, wenn es tierliebe Menschen gibt, die Arik ein eigenes Zuhause ohne Freigang geben könnten.

Unter folgendem Link finden Sie einige Informationen zur Erkrankung:

http://www.katzennothilfe.de/felidae/katzentips/leukose.htm

 

Bis auf die Einschränkung in seiner Freiheit bzgl. eines möglichen Freigangs geht es Arik sehr gut. Ein eigenes Zuhause und eine individuelle Schmusetherapie würden dem hübschen Mann sicherlich sehr sehr gut tun. 

Letschow, im Juni 2017

Arik im Juni 2016:

Arik ist ein sehr zurückhaltender lieber Kater, der schon viel Schlimmes in seinem kurzen Leben durchmachen musste. Nach Wochen des Verschwindens kam er plötzlich ohne Schwanz und schwer verletzt nach Hause zurück. Sein Hinterlauf musste operiert werden und konnte nur durch das Implantieren einer Schiene gerettet werden. Was ihm geschehen war, weiß niemand.

Arik ist sehr schreckhaft und bei Unbekanntem versteckt er sich. Hat er erst einmal Vertrauen gefasst, ist er verschmust und anhänglich.

Gern wäre er allein in einem schönen Zuhause, wo man liebevoll und ruhig mit ihm umgeht.

Letschow, im Juni 2016

| Zurück zur Übersicht