Header

Hilde

geb. ca. 01.01.2014, gechipt

Es ist ein Trauerspiel, da werden Tiere gehandelt wie ein paar Socken, egal für welchen Preis, Hauptsache ein Gewinn springt bei raus - ebay-Kleinanzeigen -. Noch schlimmer, es stellen auch ,,Tierschutzvereine" dort Tiere ein, unglaublich. . .

Auch die arne Hilde ist ein Opfer dieser Geschäftemacher, denn die ,,Erwerber" waren nicht in der Lage, das Tier artgerecht zu versorgen. Krank, in einem schlechten Allgemeinzustand (angeblich will sie nicht fressen) und apathisch wurde sie einem Tierarzt mit der Bemerkung vorgestellt, dass man sich eine Behandlung nicht leisten könne und es wohl besser wäre, den tot kranken Hund zu erlösen.

Glücklicherweise bat uns der behandelnde Tierarzt um Hilfe und so holten wir Hilde sofort zu uns auf den Gnadenhof. Schon nach ein paar Tagen konnten wir feststellen, dass aus dem ,,totkranken" Tier ein lebensfrohes Hundchen geworden ist.

Die Gassirunden können nicht lang genug sein und sie liebt es mit Schmuseeinheiten verwöhnt zu werden. Zur Sicherheit bekommt sie im Moment Nierendiätfutter, da ihre Blutwerte sehr schlecht waren. Ob das eine Folge der schlechten Versorgung ist kann im Moment noch nicht gesagt werden. Wir werden in ein paar Wochen wiederum die Blutwerte kontrollieren lassen und dann sehen, was weiter nötig ist.

Wir hoffen sehr, dass die süße Maus noch ein langes schönes Leben vor sich hat.

Letschow, im Februar 2019

| Zurück zur Übersicht