Header

Mimmi

geb. im Mai 2005, kastriert

Auf leisen Pfoten hat sich Mimmi aus dem Leben geschlichen

Fast 13 Jahre ist es her, als die kleine, damals 10 Monate junge Mimmi, bei uns einzog. Nie hat sie das Vertrauen in Menschen erlernen können und blieb immer auf Distanz. Zur Fütterungszeit konnte man sie immmer sehen, nach vielen Jahren ließ sie sich auch mal kurz, sehr kurz, streicheln. Mehr wollte sie nicht. Trotzdem waren wir froh zu wissen, dass dieses arme Seelchen immer in unserer Nähe war und nie hungern musste.

Nun erhielten wir von unserem Nachbarn die traurige Nachricht, dass er Mimmi hinter einem Holzstapel auf seinem Grundstück gefunden hat. Sie hatte sich dort versteckt und zum Sterben niedergelegt.

Kleine Mimmi, auch wenn du nie eine Schmusekatze gewesen bist, so hinterlässt du doch eine Lücke in unserer Katzengruppe. Du hast dich ganz allein auf den Weg in ein anderes Leben gemacht. Vielleicht findest du ja dort dein Glück. Lebe wohl.

Letschow, im Januar 2019

Mimmi im Juli 2017:

12 lange Jahre lebt unsere Kleine nun schon bei uns. All ihre Geschwister wurden schnell vermittelt, nachdem sie bei uns eingezogen waren. Mimmi war anders. Sie ließ sich nie anfassen und war immer sehr scheu. Daher entließen wir sie in die Freiheit.

Seitdem lebt sie bei uns als Hofkatze, die nur zum Fressen kommt und dann wieder verschwunden ist. Da sie sich selbst dafür entschieden hat, akzeptieren wir das natürlich. ln den letzten Wochen konnten wir beobachten, dass Mimmi schon länger im Garten zu sehen ist. Sogar beim Fressen kommt sie schon näher und ein sehr leichtes Anfassen ist ab und zu schon möglich. Wahrscheinlich liegt es daran, dass sie nun schon in die Jahre gekommen und ihr Unternehmensradius nicht mehr so groß ist. An eine Vermittlung ist bei ihr nicht zu denken.

Letschow, im Juli 2017

Mimmi im Oktober 2015:

Mimmi ist nach wie vor noch sehr scheu. Sie ist schon mehr auf dem Hof unterwegs, begegnet Menschen aber nur mit einem gewissen Abstand.

Letschow, im Oktober 2015

Mimmi´s Geschichte:

Mimmi lebte in einer Gartenanlage. Dort musste sie aufgrund eines Beschlusses des Vorstandes wegen der "Vogelgrippehysterie" entfernt werden.

Mimmi ist eine sehr scheue Katze und daher kaum zur Vermittlung geeignet. Wir glauben, dass sie sich in einem neuen Zuhause nicht wohlfühlen würde, daher suchen wir für unsere Mimmi liebe Paten, die uns bei ihrer Versorgung unterstützen wollen.

Letschow, im Juni 2014

| Zurück zur Übersicht