Siggi

Siggi

geb. September 2016, geimpft, gechipt, kastriert

Das Leben kann so ungerecht sein

Immer lustig, fröhlich den Kratzbaum rauf und runterspringend und sooo verschmust, so kannten wir unseren kleinen Liebling. Und plötzlich ist alles anders.

Von einer Stunde auf die andere ging es unserem Siggi schlecht. Er spielte nicht mehr und hatte große Probleme Luft zu bekommen. Wir vermuteten, dass er evtl. etwas beim toben verschluckt haben könnte. Sofort machten wir uns auf den Weg zum Tierarzt. Siggi war in der Transportbox sehr ruhig, obwohl er sie nur wenig liebte.

Als wir in der Tierklinik angekommen waren, blieb uns der Atem stehen. Der kleine Siggi war in seiner Box einfach eingeschlafen. Wir waren fassungslos und wahnsinnig traurig. 

Die Tierärztin erklärte uns, dass er wahrscheinlich unter einer schwer zu diagnostizierenden Herzschwäche litt und wahrscheinlich daran verstorben sei.

Unser kleiner Liebling hatte einen schweren Start ins Leben, umso mehr hatten wir uns für ihn gewünscht, ein schönes Zuhause zu finden. Leider blieb ihm das versagt. Nun bleibt uns nur die Traurigkeit und die Erinnerung an die vielen schönen Stunden, die wir mit ihm verleben durften.

Letschow, im Januar 2018

 
Siggi´s Geschichte:

Wir suchen eine besonders liebe Pflegestelle für unsere Sorgenkinder Siggi und Cora. Die beiden kleinen Geschwister hat es schwer erwischt. Sie wurden mit Katzenschnupfen geboren, der so schwer war, dass beide auf dem rechten Auge erblindeten. Glück im Unglück, wir konnten das Augenlicht des anderen Auges erhalten. 

Aber so wie auch völlig erblindeten Katzen tut das der Lebensfreude der beiden keinen Abbruch. Sie tollen umher, fressen gut und freuen sich über jede Streicheleinheit. Wie wichtig eine eingehende Untersuchung aufgenommener Fundkatzen ist, zeigten uns die beiden Kleinen wieder einmal.

Bei einem Bluttest wurde eine lnfektion mit dem Leukose Virus festgestellt, unter folgendem Link finden Sie einige Informationen zur Erkrankung:

http://www.katzennothilfe.de/felidae/katzentips/leukose.htm

 

Da wir die beiden daher von den anderen Katzen getrennt halten müssen, wurde unsere Quarantäne schnell zur "Leukosestation" umfunktioniert. Natürlich sollen die Kleinen auch wärmende Sonnenstrahlen und das Toben durch Gras und Büsche genießen können, da unsere Zeit für ihre Betreuung ja sehr begrenzt ist.

Hier ein paar kleine Ausschnitte von Siggi und Cora beim Spielen mit Heike:

https://youtu.be/0gg8angj6l8

 

https://youtu.be/J_hnbcJexns

 

https://youtu.be/qLKGHhHN-Iw

Gern würden wir die beiden an ganz besondere Menschen vermitteln. An Menschen, die damit leben können, dass die gemeinsame Zeit wahrscheinlich keine 20 Jahre betragen wird. Die ein großes Herz besitzen und ganz uneigennützig für zwei arme Wesen da sein
möchten, egal was geschieht.

Letschow, im August 2017

| Zurück zur Übersicht