Header

Kati

geb. ca. 2014, kastriert geimpft, gechipt

Kati hat sich toll entwickelt und das beweist uns wieder einmal, dass es sich lohnt, um jedes Sorgenfellchen zu kämpfen. Auf den ersten Bildern ist die panische Angst vor uns Zweibeinern deutlich zu erkennen. Mit Hilfe von Kettchen (leider verfügen die Fellnasen über scharfe Zähne, die unsere Bändchen sofort in Stücke zerbeissen) mussten wir in der ersten Zeit doch schon ein wenig Zwang ausüben und mit ihr das Laufen an der Leine üben.

Mit Hilfe unserer lieben Dascha, die immer total entspannt in allen Situationen bleibt, war es schon nach kurzer Zeit möglich, mit Kati durch den Wald und damit verbunden auch an der viel befahrenen Straße entlang zu gehen. Auch meisterte sie den Einzug in das Wohnzimmer und damit verbunden den doch sehr engen Kontakt zu Menschen und vielen fremden Geräuschen ganz super. Jetzt ist ihr Vertrauen so groß, dass sie sich auf den Rücken dreht und ihr Bäuchlein gekrault haben möchte.

Sie kommt hier mit allen Hunden und auch mit den Katzen gut aus. Bei fremden Menschen reagiert sie mit Zurückhaltung, lässt sich aber mit einem Leckerchen schon mal bestechen. Das Schwierigste ist nun geschafft und der Start in ein schönes "Hundeleben" kann erfolgen.

Kati sucht ein ruhiges Zuhause, in welchem nicht unbedingt ein anderer Hund leben müsste. Ihre neuen Menschen sollten kein Mitleid empfinden, sondern ihr Mut zusprechen können.

Letschow, im September 2017

Kati´s Geschichte:

Die ca. 3 Jahre junge Hundemama Kati kam als Streuner mit ihren, gerade geborenen Welpen, ins Tierheim. Das Leben auf engem Raum mit vielen Tieren setzte ihr sehr zu, auch konnte sie noch keine Erfahrungen bezüglich des Zusammenlebens von Mensch und Tier sammeln.

Kati ist noch sehr scheu und lässt sich im Moment noch nicht anleinen, daher ist das Gassigehen mit ihr nicht möglich. Hier ist viel Geduld und Hundeverstand gefragt. Wir werden Euch regelmäßig über diese hübsche Hundemama auf dem Laufenden halten.

Letschow, im Juli 2017

| Zurück zur Übersicht