Header

Liebe Christel, lieber Manfred, Servus an alle vom Gnadenhof,

schon wieder sind einige Wochen vergangen und es wird Zeit, mal wieder von mir hören zu lassen.

Mein Frauchen hat ihren Mini etwas umgerüstet und so passen Fire und ich gut rein und wir können Ausflüge gemeinsam machen, so dass wir in letzter Zeit wieder viel erlebt haben! Wir waren mit unseren Freundinnen Helga und Paula im Englischen Garten und ich habe im Eisbach geplantscht - Ihr wißt ja, wie viel Spaß mir das macht! Da waren sooo viele Hunde und am Schluß sind wir im Hundebiergarten eingekehrt. Da wir das ja so oft auf unseren Hundewanderungen geübt haben, war das natürlich gar kein Problem - kein Gezicke, kein Gejammer, einfach nur chillen. Wenn Ihr mal wieder nach München kommt, muß ich Euch den unbedingt zeigen.

Gestern haben wir (mit Helga, Paula und den Männern) Mandy und Thomas in Berg besucht. Erst ein kleiner Gang bei strahlender Sonne und dann Grillen im Garten. Natürlich gab es auch was Leckeres für uns und so war das wieder ein schöner gemeinsamer Tag.

Heute soll es 32 Grad geben und so ist mein Frauchen mit mir, Fire und Filou an den Hachinger Bach gefahren. Wir konnten ausgiebig Schnüffeln, Hunde treffen und planschen und so kann die Sonne ruhig kommen! Wir geniessen jetzt den Schatten im Garten und meist klingt der Tag damit aus, dass wir auf der Terasse sitzen und mit Herrchen und Frauchen die Glühwürmchen zählen - romantisch!

So Ihr Lieben, jetzt wißt Ihr, was wir so treiben. Ganz liebe Grüße aus Bayern, von mir, Prinz Jake, Fire, Bernhard und Inga

Im Juni 2017

**********************************

Liebe Christel, lieber Manfred,
hallo ans ganze Gnadenhof-Team,

heute ist es genau 5 Wochen her, dass wir uns nach Letschow aufmachten, um unseren großen Prinzen zu uns zu holen. Auch wenn dieser Plan schon lange in uns heranreifte, so war es doch eine aufregende Reise!

Vor der Abfahrt wurde der große Kofferraum schön kuschelig gemacht, die Prinzen Jake und Fire durften einsteigen und dann ging es los, auf nach Bayern. Erst erwarteten die Jungs wohl nur eine weitere Hundewanderung .... aber spätestens nach 2/3 Stunden war klar, heute ist was anders. Doch sie haben sich tapfer geschlagen und nach gut 6 Stunden waren wir dann Zuhause angekommen, wo erstmal der Garten erkundet wurde. Obwohl Jake Fire, Bernhard und mich kannte, waren die nächsten Tage doch sehr aufregend für ihn. Alles war anders wie gewohnt und so hatte unser Prinz doch erstmal Streß. Mit viel Ruhe, Gelassenheit und Alltagsroutine ist es uns gelungen, ihm sein neues Umfeld schmackhaft zu machen. Für uns alle - insbesondere auch für Fire - war das eine recht aufregende Zeit - aber, wir haben es geschafft. Jake fühlt sich bei uns wohl, genießt sehr seinen Garten, kommt ohne Stufen und mit dem Landleben super klar und freut sich über jede neue Hundebegegnung, die sich uns bietet (7 Hunde kennt er schon). Auch hier in Bayern gibt es fesche Mädels
(Paula, Mila, Liesl, Luna, Sandy ...)!!!!

Unser Tag beginnt mit einer ausgiebigen Begrüßung und intensiver Schmuseeinheit für beide Jungs, so gestärkt geht es erstmal auf die Wiese. Wenn wir da unsere Freundin Sandy treffen, dann überschlägt sich Jake fast und will so gerne mit der Kleinen toben! Heute hat Jake sogar Fire und Luna den Ball im Spiel gemopst und ihn quer übers Feld stolz nach Hause gebracht - da war er blitzschnell!!! Zuhause heißt's dann erstmal Füttern und während wir unseren Kaffee bekommen, geniessen die Jungs das sonnige Wohnzimmer und chillen vor sich hin. Unsere Spaziergänge sind eher kurz. Jake braucht keine Entfernung; er ist am glücklichsten, wenn er einfach dabei sein und im Garten alles beobachten kann. Wenn dann ab und zu ein paar Schmuseeinheiten, mal ein "Kauobjekt" oder auch eine ausgiebige Fellpflege drin ist,  dann ist die Welt in Ordnung. Wenn Fire ab und zu mal einen größeren Gang bekommt, bleibt Jake inzwischen auch entspannt Zuhause - so kommt jeder auf seine Kosten. 

Weil die Wochen so aufregend für uns alle waren, sind sie wie im Flug vergangen und wir haben noch nicht sehr viele Fotos gemacht (die Jungs sind da immer so genervt) aber wir freuen uns jeden Tag über unsere gemeinsamen Erlebnisse und unser geniales Quartett und wir wollen Jake auf keinen Fall mehr bei uns missen! Jetzt freuen wir uns über den fortschreitenden Frühling und hoffen, dass die Temperaturen bald mal einen Badeausflug möglich machen! Wir schreiben bald wieder ...

Liebe Christel, lieber Manfred ganz herzliche Grüße an Euch und an den ganzen Jake-Fanclub aus dem sonnigen Bayern von Bernhard, Inga und den Prinzen Jake und Fire

Bayern, im März 2017

| Zurück zur Übersicht