Header

Floh - Familie Hahn waren meine Paten

geb. ca. 2006, weiblich, Behinderung

Unser kleines Wirbelwindchen Floh hatte sich nach den OP-Strapazen gut erholt und nach einigen Tagen waren ihr die Strapazen und der Stress kaum noch anzumerken. Da klingelte das Telefon und an der Strippe waren Flöhchen´s neue Besitzer, die sich unsterblich in die kleine Hundedame verliebt hatten. Und so dauerte es nur noch ein paar weitere Tage bis Floh bei uns ausziehen durfte und ihr neues Zuhause bezog. Kleine, tapfere Maus, wir wünschen Dir alles Gute und vor allem das Du gesund bleibst!

Das Team vom Klein´en Gnadenhof e.V.
Letschow, im Juni 2016

Floh im April 2016:

Unser Flöhchen hat den schwerwiegenden Eingriff gut überstanden und befindet sich auf dem Weg der Besserung. Aufgrund der fortgeschrittenen Entzündung im gesamten Vorderbeinknochen musste die Amputation bis zur Schulter erfolgen. Somit ist es leider nicht möglich, ihr das Laufen mit einer Prothese zu erleichtern. Die kleine Maus tobt aber bereits wieder durch den Garten und springt zum Kuscheln auf das Sofa.

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Tierfreunden bedanken, die für Floh´s Operation gespendet haben und der anhänglichen Hündin damit ein schmerzfreies Leben ermöglichen! Und vielleicht erfüllt sich für die kleine Hundedame ja doch noch der große Traum von der eigenen Familie.

Das Team vom Klein´en Gnadenhof e.V.
Letschow, im April 2016 

Floh´s Geschichte:

Sie wollen für Wohltätigkeit und Nächstenliebe stehen und betreuen Menschen. Doch für deren Tiere haben sie weder Herz noch Verstand. Aus diesem Grund musste diese süße kleine Maus Monate lang Schmerzen erleiden. Nun sollte sie sogar eingeschläfert werden, da niemand Geld für sie ausgeben wollte.

Wir erfuhren von ihrem schlimmen Schicksal und waren entsetzt. Selbstverständlich nahmen wir sie sofort bei uns auf und stellten sie unserem Tierarzt vor. Eine erste Untersuchung ergab, dass der rechte Vorderlauf kaum noch zu retten ist. Es laufen noch spezielle Untersuchungen, in welchem Umfang eine Amputation erfolgen muss. Gleich in der ersten Narkose wurden auch die Zähne behandelt, welche in einem katastrophalen Zustand waren. Es mussten sage und schreibe 17! Zähne gezogen werden. Auf den ersten Blick war ebenso zu erkennen, dass der Hund förmlich „lebte“. Sofort wurde eine Floh- und Zeckenbehandlung durchgeführt, um unsere anderen Vierbeiner nicht zu infizieren.

Vom Wesen her zeigt sich klein Flöhchen suuuper lieb. Sie ist total anhänglich, gut verträglich mit den anderen Hunden und Katzen und liebt es, beschmust zu werden.

Hier ein kleiner Videoausschnitt von unserem Flöhchen:

https://youtu.be/Gcs33YTFEG8

 

Wir hoffen sehr, dass wir ihr nach der Amputation mit der Anfertigung einer Prothese das Laufen erleichtern können. Da sie ein kleiner Dackelmischling ist, wäre das für ihren Rücken auch sehr wichtig.

Und vielleicht hat sie ja auch das Glück, dass sich ganz besonders nette Menschen in die Kleine verlieben und ihr ein schönes Zuhause geben möchten.

Das Team vom Klein´en Gnadenhof e.V.
Letschow, im April 2016

| Zurück zur Übersicht