Header

Rosie

geb. ca. 2005, kastriert, geimpft, gechipt, FIP positiv

Meine kleine Rosie,

Du zartes, zuckersüßes Schnäuzchen...

als wir Dich am Ostersonntag zu uns holten, hofften wir, Du könntest für längere Zeit bei uns zur Pflege bleiben. Doch Dein Wegweiser zeigte bereits in eine andere Richtung. Noch 2 Tage, bevor ich mich von Dir verabschieden musste, schrieb ich an Christel: "Rosie kommt höchstens noch als Ferienkind auf den Klein´en Gnadenhof. Sie gehört jetzt zur Breetz-Familie. Wir sind hier alle fünf sehr entspannt..."

Heute...mein lieber Schatz, musste ich Dich gehen lassen. Als Du am Einschlafen warst, haben wir ganz eng einander gekuschelt. Deine pelzige Stirn mit den fieberheißen Ohren berührten mein Gesicht. Deine Nase stupste an meine, als wolltest Du mir sagen: "...schön, dass Du da bist..." und fingst laut an zu Schnurren. Ein schöneres Geschenk, meine kleine Rosie, hättest Du mir in dieser schweren Stunde kaum machen können.

Dankeschön für all die schönen Momente mit Dir. Nie werde ich Dich vergessen.

Auch Falk und Ronny vermissen Dich sehr und wir können noch gar nicht fassen, dass Du nicht mehr da bist.

Auf Wiedersehen und schlaf´ schön...meine kleine Rosie.

Deine Heike
Rostock, im April 2015

Rosie´s Geschichte:

Rosie lebte mit Olli zusammen in einem Tierheim. Da sie unter sehr starkem Katzenschnupfen leidet, nahmen wir sie bei uns auf, da hier die Behandlungs- und Unterbringungsmöglichkeiten optimaler sind. Rosie ist schon etwas älter und ruhiger, aber sehr anhänglich. Sie genießt die Streicheleinheiten und lässt das tägliche Säubern der Augen und Nase ganz ruhig über sich ergehen. Da sie ihr Fell nicht mehr ganz allein pflegen kann, helfen wir ihr ein wenig dabei und es ist ihr anzumerken, dass es ihr gefällt. Gern würden wir die liebe ältere Dame in ein ruhiges Zuhause ohne andere Katzen vermitteln, wo sie noch viele schöne Jahre verbringen kann. 

Letschow, im Februar 2015

| Zurück zur Übersicht