Header

Peppy

geb. ca. 08/2012, kastriert

Glückspfote Peppy: Wir freuen uns für Glückspfote Peppy, dieser kleine, verschmuste Kater hat eine liebevolle Familie und ein neues Zuhause gefunden. Lieber Peppy, wir wünschen Dir viele glückliche Katzenjahre mit Deiner neuen Familie.

Peppy´s Geschichte:

Am 28.10.2012 brachte man uns ein winziges, bis auf das Skelett abgemagertes kleines Katerchen. Das ca. 8-10 Wochen alte Tier war in einem furchtbaren Zustand: Das kleine Gesichtchen war vollkommen verklebt, die Augen waren nicht zu erkennen, die Nase voller Eiter. Der Kleine nieste und nieste. Da wir merkten, dass er sich in einem lebensberdrohlichem Zustand befand, fuhren wir sofort in die Tierklinik.

Die Behandlung schlug leider nicht an und so brachten wir ihn am nächsten Tag in die Tierarxtpraxis Dr. Winkler/DVM Frau Richter. Dank des aufopferungsvollen Einsatzes des Personals erholte er sich ein wenig. Wir nahmen ihn dann mit nach Hause und mussten die "Zwangsfütterung" fortsetzen, da es Peppy aufgrund der starken Entzündung des Rachens nicht möglich war, selbst Futter aufzunehmen. Offensichtlich hatte dieses liebe Tierchen große Schmerzen dabei und so entschlossen wir uns, Peppy wieder in die Tierarztpraxis zu bringen, denn nur über einen Tropf konnte sein Leben gerettet werden.

Nach drei bangen Tagen konnten wir ihn wieder zu uns holen. Sein Zustand war zwar noch kritisch aber es bestand die Hoffnung, dass er diese schlimme Erkrankung überstehen könnte. Wir versuchten nun alles, um ihm zum Fressen zu animieren. Glücklicherweise versuchte er die Babykatzenmilch trotz Schmerzen zu trinken. Als "Krankenpfleger" betätigte sich unser Purzel, er leckte dem Kleinen täglich das verklebte Gesicht, was sich Peppy sehr gern gefallen ließ. Überhaupt sucht unser kleiner Kämpfer immer die Nähe der Hunde. Wir vermuten, dass er diese als Mutterersatz ansieht.

Nach nunmehr 12 Tagen Kampf um das Leben des Winzlings können wir sagen wir alle haben es geschafft, Peppy wird leben!