Header

Tyler - Herr Lehmann war mein Pate

geb. 02.02.2005, kastriert

Zwar gehören Tiere nicht unter den Tannenbaum, aber bei Tyler´s neuen Besitzern sind wir uns ganz sicher, dass sie es sich sehr gut überlegt haben, diesen Schmusebären bei sich aufzunehmen.

Und so konnte er nach langen Jahren des Wartens dieses Weihnachtsfest unter seinem "eigenen" Tannenbaum feiern. Wir wünschen Tyler und seiner neuen Familie alles Liebe, Gute und viele schöne gemeinsame Jahre.
Letschow, im Dezember 2012

Tyler`s Geschichte:

Leider verstarb sein Herrchen früh und der Ehefrau war es nicht möglich, dieses prächtige Tier zu versorgen. Nachdem er ein Jahr nur im Zwinger gelebt hat, entschloss sie sich, Tyler ins Tierheim zu bringen. Dort lebte er zwei Jahre und hatte wohl kaum eine Chance auf Vermittlung, da er aufgrund seiner Erkrankung (Cauda equina) operiert werden musste. Wir boten dem Tierheim unsere Hilfe an und so holten wir diesen recht kräftigen Schäfi am 28.05.2012 zu uns. Bereits am 29.05.2012 ging es in den frühen Morgenstunden in Richtung Hildesheim zum Team Dr. Schweda. Die Röntgenuntersuchung ergab, dass es eigentlich ein kleines Wunder ist, dass Tyler überhaupt noch laufen kann. Auch wurde linksseitig HD diagnostiziert. Im Anschluss an die Untersuchung erfolgte bereits die so nötige OP, welche auch sehr gut verlaufen ist. Die geschädigten Wirbel wurden so verändert, dass Tyler sich uneingeschränkt bewegen kann. Auch das linke Hüftgelenk wurde „vergoldet“. Und nun ist Tyler nicht nur ein wahrer Schatz, sondern ein Goldschatz. Glücklicherweise konnten wir nach der OP gleich mit unserem Goldschatz die Heimreise antreten und zuhause angekommen sprang Tyler aus dem Auto, als wenn nichts gewesen wäre – wir waren leider zu langsam, um ihm rauszuhelfen :-)). Da er sich noch ein wenig schonen sollte, hatten wir ihn in unserem kleinen Auslauf untergebracht. Mit seiner Nachbarin Sina verstand er sich sehr gut und so konnten die beiden auch gemeinsam spazieren gehen.

Tyler beherrscht die Grundkommandos, geht gut an der Leine und verträgt sich mit anderen Rüden und Hündinnen. Bei uns genießt er die Nähe zu den Menschen, sogar während der Gartenarbeit legt er sich zufrieden neben das Beet und wartet geduldig.

| Zurück zur Übersicht