Header

Galileo

geb. am 20.02.2000

Wir nahme im Mai 2006 Galileo bei uns auf, da er im Tierheim aufgrund seines agressiven Verhaltens kaum eine Vermittlungschance hatte.

Hütehunde, wie der Pon, wurden einst dazu gezüchtet, eigenständig Entscheidungen zu treffen. Dieses Verhalten zeigt Galileo, indem er versucht, an ihn gestellte Anforderungen zu ignorieren und seinen Willen durchzusetzen, wenn nötig auch durch den Einsatz der Zähne. Nur durch konsequente Erziehung kann dieses Verhalten unterbunden werden. Selbstsicheres Auftreten und Hundeerfahrung sind jedoch Voraussetzung.

Galileo zeigte sich bei uns auch oft anders. Wenn er das nötige Vertrauen gefasst hat, ist er sehr menschenbezogen und anhänglich. Er spielt besonders gern mit Kindern und ist dabei sehr vorsichtig. Mit unseren Hündinnen und Katzen kommt er ebenfalls gut aus. Er lernt sehr schnell und eine sinnvolle Beschäftigung ist für ihn wichtig.

Wir konnten Galileo 2006 glücklich vermitteln.

 

| Zurück zur Übersicht