Header

Pia II

geb. ca. 2004

Pia lebte unter erbärmlichsten Verhältnissen in einem polnischen "Tierheim". Die Armut war so groß, dass die dort lebenden Hunde mit dem Fleisch ihrer Artgenossen - gefüttert kann man es wohl kaum nennen - am Leben erhalten wurden.

Pia hatte das Glück nach Deutschland ausreisen zu können. Hier lebte sie nun schon ein paar Jahre in einem Tierheim und wurde gut versorgt. Leider verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand immer mehr und in den letzten Monaten war es ihr nicht mehr möglich, selbst aufzustehen und zu laufen.

Nun wandte sich das Tierheim mit einem Hilferuf an uns. Wir nahmen Pia am 02.02.2012 bei uns auf und brachten sie sofort nach Hildesheim in die Tierklinik des Dr. Schweda, um sie dort an der Wirbelsäule operieren zu lassen. Pia litt unter dem Cauda Equina Syndrom und diese OP war die einzige Möglichkeit, ihr die Selbstständigkeit wiederzugeben. Die OP war erfolgreich verlaufen und nun schlossen sich 2 Wochen Physiotheraphie an. Am 25.02.2012 erhielten wir aus der Tierklinik die erschütternde Nachricht, dass Pia in den Nachmittagstunden tot in ihrer Box aufgefunden wurde. Niemand hat dafür eine Erklärung, zumal sie ein paar Stunden zuvor noch gern die Physiotherapie mitgemacht hat.

Wir sind unsagbar traurig, dass wir dieser lieben lebensfreudigen Hündin nun keine schöne Zeit mehr bei uns schenken können. Ihr Zimmer war schon fertig eingerichtet und ihr neues weiches Hundebett wartete schon auf sie. Doch nun bleibt uns nur noch Abschied zu nehmen. Lebe wohl kleine tapfere Maus.

| Zurück zur Übersicht