Sam

Sam lebte 10 Jahre unter erbärmlichen Umständen als Kettenhund. Er besaß nicht einmal eine Hütte, in welcher er sich vor Hitze und Kälte schützen konnte und sein "Futter" bestand aus den übelsten Abfällen. Für Sam war es ein Glück, dass seine Besitzer in ein Heim eingewiesen wurden. Eine Tierschützerin aus dem Ort bat uns um Aufnahme, damit Sam für die kurze Zeit die ihm noch blieb endlich glücklich sein durfte.

Der 01.10.2007 war wohl der glücklichste Tag für dieses geschundene Tier. Als wenn er wusste, dass mein Auto ihm die lang ersehnte Freiheit bringt, kletterte er hinein und legte sich hin. Bei uns angekommen erkundete er das Grundstück, legte sich nach kurzer Zeit zufrieden in die Sonne und schlief glücklich. Unsere Katzen beschnupperten ihn ganz vorsichtig und fingen an mit ihm zu kuscheln.

Am 12.11.2007 konnte er in eine unserer Pflegestellen einziehen. Dort lebte er mit seinen eigenen Menschen und einer Hündin und wurde so richtig verwöhnt. Leider endete diese glückliche Zeit schon nach 3 Monaten. Am 11.01.2008 musste der Tierarzt geholt werden, da Sam keine Kraft mehr zum Weiterleben hatte.

| Zurück zur Übersicht